perlen aus dem archiv: foo fighters – the colour and the shape

zwanzig jahre ist es her, dass ein damaliger guter freund mit einer cd ankam, auf deren cover in seltsamer roter schrift foo fighters geschrieben stand.

auf meine frage, was das denn für eine schräge kapelle sein musste, die sich freiwillig einen so doofen namen geben würde, meinte er nur, das wäre dieser ehemalige nirvana-typ und überhaupt solle ich gleich zu track 11 springen – und die repeat-taste drücken.

das tat ich. track 11 lief daraufhin bis zum frühen morgen ununterbrochen durch. den rest der cd habe ich mir zwar irgendwann auch mal angehört, aber relativ schnell wieder vergessen. track 11 jedoch nicht. everlong ist auch zwanzig jahre später noch einer für meine ewige top ten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s